Der schnelle Pfad zur großen Glückseligkeit

  • Fr 15 Sep 2017
  • 08:00 - 10:00 Uhr
  • Kadampa Meditationszentrum Berlin
  • Array
  • Array

Die Praxis von Vajrayogini

Teilnahme nur mit Höchster Yoga Tantra Ermächtigung. Geshe-la schreibt über die Praxis der Ehrwürdigen Vajrayogini:

Die zwei Stufen der Praxis von Vajrayogini wurden ursprünglich von Buddha Vajradhara gelehrt. Buddha Vajradhara manifestierte sich in der Form von Heruka, um das Wurzel-Tantra von Heruka darzulegen, und in diesem Tantra wurde die Praxis von Vajrayogini zum ersten Mal erklärt. Die zahlreichen Überlieferungslinien über Vajrayogini können alle auf diese ursprüngliche Enthüllung zurückgeführt werden. Von diesen Linien gibt es drei, die am häufigsten praktiziert werden: die Narokhachö-Linie, welche von Vajrayogini an Naropa weitergegeben wurde; die Maitrikhachö-Linie, welche von Vajrayogini an Maitripa weitergegeben wurde; und die Indrakhachö-Linie, welche von Vajrayogini an Indrabodhi weitergegeben wurde. Dieser Kommentar über die Erzeugungs- und Vollendungsstufe der Höchsten-Yoga-Tantra-Praxis von Vajrayogini basiert auf den Anweisungen der Narokhachö-Linie.vajrayogini-8_transparent

Diese Anweisungen über die Praxis von Vajrayogini enthalten kurze und klar dargestellte Meditationen, die relativ einfach zu praktizieren sind. Das Mantra ist kurz und leicht zu rezitieren, und die Visualisierungen des Mandalas, der Gottheit und des Körper-Mandalas sind im Vergleich zu jenen anderer Gottheiten des Höchsten Yoga-Tantras einfach. Sogar diejenigen mit begrenzten Fähigkeiten und wenig Weisheit können diese Übungen ohne große Schwierigkeiten praktizieren.

Die Praxis von Vajrayogini bringt besonders während dieses spirituell degenerierten Zeitalters sehr schnell Segnungen. Es heißt, dass es um so schwieriger wird, Segnungen von anderen Gottheiten zu erhalten, je mehr sich das allgemeine Niveau der Spiritualität verringert, doch bei Heruka und Vajrayogini ist das Gegenteil der Fall; je mehr die Zeiten degenerieren, desto leichter können Praktizierende ihre Segnungen erhalten.

Wann immer Vajradhara ein Tantra erläuterte, strahlte er das damit verbundene Mandala aus, doch nach Beendung des Vortrages nahm er das Mandala für gewöhnlich wieder in sich auf. Als er zum Beispiel das Wurzel-Tantra von Kalachakra erläuterte, strahlte Vajradhara das Kalachakra-Mandala aus, und als er geendet hatte, löste er es wieder auf. Die Mandalas von Heruka und Vajrayogini löste Vajradhara jedoch nicht auf. Diese Mandalas existieren immer noch an verschiedenen Orten dieser Welt, wie etwa an den vierundzwanzig Heiligen Orten. Deshalb haben die Menschen in dieser Welt eine besondere Beziehung zu Heruka und Vajrayogini und können schnell ihre Segnungen erhalten. Außerdem versprach Vajradhara im Wurzel-Tantra von Heruka, dass Heruka und Vajrayogini in der Zukunft, wenn die Zeiten spirituell degenerieren, denjenigen mit starker Anhaftung Segnungen gewähren.

Im Allgemeinen dauert es um so länger, dass die Segnungen einer Gottheit den Praktizierenden erreichen, je mehr sich die Anzahl der Linien-Gurus der Praxis einer Gottheit erhöht. Je größer jedoch die Anzahl der Liniengurus von Heruka und Vajrayogini ist, desto schneller erhalten die Praktizierenden ihre Segnungen.

  • Kadampa Meditationszentrum Berlin
  • Chausseestr. 108, 10115 -Berlin-Mitte
  • Ort: U6 Naturkundemuseum / S1, S2, S25 Nordbahnhof / Tram M5, M8, M1, 12 / Bus 247 – Chauseestr. 108, 10115 Berlin

  • Weitere Veranstaltungen an diesem Ort
Lade Karte ...